Unsere B-Jugend präsentiert sich in der Rückrunde aktuell in blendender Form. Nach der Winterpause holten unsere Jungs 25 von 33 möglichen Punkten (8 Siege, 1 Remis, 2 Niederlagen). Gerade in den Heimspielen waren echte Highlights dabei, wie der starke 2:0 Sieg gegen Tasmania oder das überraschend hohe 5:1 gegen die starken Concordia-Jungs aus Wilhelmsruh. Jetzt gilt es im letzten Heimspiel gegen den BFC Dynamo im Derby und im Saisonabschlussspiel gegen den Berliner SC II noch einmal nachzulegen. Sollte auch in diesen Spielen mindestens ein Dreier gelingen, würde die Mannschaft voraussichtlich unter den Top 5 ins Ziel marschieren. Aber so oder so spielt der JFC eine starke Premierensaison in der B-Jugend Landesliga.

Weiter so JFC !!!

 

Nachdem man die letzte 3 Spieltage hinter sich gebracht hatte und damit die Spielsaison, ist es nun klar das die Mannschaft souverän den 2.Platz erreicht hatte.



Nun könnte man noch eine Weile philosophieren, was man im Rückspiel gegen Concordia hätte besser oder anders machen sollen. Aber was soll's mit dem - hätte, würde, könnte -, unsere Mannschaft kam an diesem Tag mit den Verhältnissen auf dem Rasenplatz nicht gut zurecht und hat eben dieses eine Rückrundenspiel verloren.


Aber wie gesagt - dieses eine Spiel. Insgesamt wurden alle anderen Spiele der Rückrunde gewonnen, kein Unentschieden - ausschließlich Siege. In der Hinrunde musste man noch 2 Niederlagen und ein Unentschieden "verkraften". Auch im Torverhältnis konnte die Mannschaft sich in beide Richtungen nochmal steigern. In der Hinrunde hat die Mannschaft bei 51 eigenen Treffern noch 11 Gegentore hinnehmen müssen. in der Rückrunde konnte man die Treffer auf 63 erhöhen und musste den Ball aus dem eigenen Netz nur noch 6 mal rausholen. Insgesamt konnten von den 11 Rückrundenspielen 6 mit - zu 0 - beendet werden. Auch das war nochmal eine kleine Steigerung gegenüber der Hinrunde.
Nun genug mit den Statistiken.



Die Mannschaft hat sich den Aufstieg durch ihre Arbeit verdient, was dann auch auf einem schönen Shirt verewigt ist.
Nach dem Spielende gab es dann noch einen kleinen Spaß von der Mannschaft und danach lecker was vom Grill, verschiedenste Salate und auch was Gesundes, kurzfristig von einigen Eltern organisiert und zubereitet.



Nun steht die Sommerpause vor der Tür. Ich wünsche allen Spielern, Trainern, Eltern und sonst irgend wie Mitwirkenden erholsame Sommerferien bis zum nächsten Saisonstart.

Sparta Berlin – JFC Berlin   5:0 (2:0)
Aufstellung:
 Natan; Kevin; Levin; Tu Anh; Cedrik; Bela; Simon; Cyriac; Joel
 
Es war wieder nicht daheim und sehr warm.
Doch diesen Samstag präsentierte sich eine echte Mannschaft des JFC.
Von Beginn an wurde gegen den souveränen Spitzenreiter dagegen gehalten. Die ersten guten Chancen hatten wir. Doch vorn konnte die alte Abschlussschwäche nicht überwunden werden.
Entweder kam der gut eroberte Ball nicht zum Mitspieler oder der letzte entscheidende Pass ging in die Beine der Sparta Mannschaft.
Unsere 2.E hat sich selbst nicht belohnt mit einem eigenen Treffer. Das Spiel hätte noch mehr Spannung bekommen. So nutzte das Heimteam jede kleine Unaufmerksamkeit und der JFC musste einem Rückstand hinterherlaufen.
Das kostete noch mehr Kraft. Denn der spielstarke Tabellenführer machte selbst wenig Fehler. Er wurde von unseren tapfer kämpfenden Jungs dazu gebracht.
Selbst nach der Pause gab es die Riesengelegenheit zum Anschluss. Stattdessen stand es 3:0 für Sparta. Aber unsere 2.E verkaufte sich als weiterhin ernsthafter Gegner.
So lange die Füße trugen und der Kopf noch frisch war,  gab es ein munteres Fußballspiel.
Gegentore vier und fünf lieferte der JFC selbst. Bzw. Sparta wurde freundlich eingeladen…
Insgesamt zollten auch die Zuschauer Respekt für eine couragierte Auswärtsleistung beim Spitzenreiter. Da kann man auch mal  mit einer Niederlage gut leben.
 

Die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft als unser Sponsoringpartner veranstaltet in diesem Jahr zum ersten Mal am 11. Juni 2016 von 14:00 – 18:00 Uhr das HOWOGE Sport- & Familienfest auf der Sportanlage der Marianne-Buggenhagen-Schule in Berlin-Buch.
Der Tag steht ganz im Zeichen von Spaß an Sport und Spiel, daher ist jeder aus der Region herzlich eingeladen, sich aktiv an diesem Fest zu beteiligen!
An sechs anspruchsvollen und spaßigen Sportstationen können sich Jung und Alt, Klein und Groß versuchen und Stempel für die große Abschlusstombola sammeln.
Ein buntes Rahmenprogramm aus Musik und Sport, sowie ein Public Viewing des EM-Spiels Albanien – Schweiz warten zudem auf alle Besucher und Teilnehmer! Auch für das leibliche (gesunde) Wohl sorgen zahlreiche Caterer.
 
Die HOWOGE möchte unsere Vereinsmitglieder ganz besonders herzlich einladen, sich an diesem Tag aktiv zu beteiligen!

Bei herrlichem Kaiserwetter wusste unsere D - Jugend mit gelungenen Offensivfußball und schönen Spielzügen zu überzeugen. Leider wurden zu viele Torchancen nicht genutzt, ansonsten wäre auch die Finalteilnahme möglich gewesen.

Warum es allerdings keine Halbfinalspiele gab, bleibt ein Geheimnis der Gastgeber. Mit den Ergebnissen 0:0 gegen Bau Union, 4:1 gegen Bor. Friedrichsfelde und 0:0 gegen den Wartenberger SV sowie einem 2:1 im kleinen Finale gegen Sparta Lichtenberg, erzielte unser Team (ungeschlagen) den 3. Platz. Als bester Torhüter des Turniers wurde Pascal Parpart gewählt.

Am 27.06.2015 nahm unsere E - Jugend an der Lichtenberger Sommermeisterschaft teil. Trotz schlechter Wettervorhersage spielte Petrus und das Team ein super Turnier. Unser Interimstrainer Sascha und der Betreuer Jörg standen erstmals vor einem Problem. Das Turnier wurde mit einem 7­-1 System gespielt, wir hatten aber nur 8 Spieler zur Verfügung. Nach einigen Telefonaten und Dank Ronny, konnten wir mit Beginn der Gruppenphase einen zusätzlichen Spieler begrüßen.


 
Das erste Gruppenspiel gegen TSV Lichtenberg war noch sehr verhalten aber unsere Jungs siegten 1:0. Das zweite Gruppenspiel gegen Borussia Friedrichsfelde war dann sehr intensiv und spannend, da beide Mannschaften von Beginn an attackierten. Am Ende gab es ein gerechtes 1:1. Die Spiele gegen Sparta Lichtenberg und Bau Union II wurden jeweils mit 1:0 gewonnen. Als verdienter Gruppensieger ging es für unsere Jungs gegen Lichtenberg 47 in das Halbfinale. Das Spiel war wieder Kampf pur, von beiden Mannschaften. Nach einem 0:0 musste das Neunmeterschießen entscheiden. Das war der absolute Höhepunkt des Tages, unsere Jungs zogen mit einem 3:2 Erfolg ins Finale.  Gegen den BFC Dynamo kämpfte unser Team aufopferungsvoll, musste sich zum Schluß jedoch mit 0:5 geschlagen geben. Freudestrahlend konnte bei der Siegerehrung der Pokal für einen hervorragenden zweiten Platz entgegen genommen werden.
 
Herzlichen Glückwunsch!

---> Link

Das letzte Spiel der Saison konnte unsere Mannschaft wieder klar für sich entscheiden.



Unser Spiel lief von Anfang an spielerisch sehr gut. In der 5.Spielminute konnte das 1.Tor erzielt werden. Danach wurde dann erstmal gut weitergespielt bis vor den Torraum. Ab da ließ unsere Mannschaft aber erstmal das völlig überbewertete Ausnutzen von Torchancen weg und beließ es beim präzisen anvisieren des Torwarts von Umutspor oder lief solange mit Ball bis der Gegner endlich den Raum dicht machte und ein genauer Abschluss nicht mehr möglich war.


In der 25.Spielminute machte unsere Mannschaft dann spielerisch einen Fehler, den Umutspor für sich nutzen konnte und den Ausgleich erzielte. Also war das Spiel erstmal wieder offen und Umutspor kam jetzt auch des Öfteren in unsere Spielfeldhälfte und kam auch zu Abschlüssen.


In der 28.Minute kam dann endlich die Erlösung vor der Pause. Der JFC erzielte das 2.Tor zum Halbzeitstand.

Die 2.Halbzeit lief dann spielerisch bis zum Torabschluss besser. Der JFC spielte schnell und Abschlusschancen wurden konsequenter und schneller genutzt. Belohnen konnte man sich durch diese Spielweise mit 3 weiteren Toren. Hinten erlaubte man sich zwar in dieser Halbzeit ein paar Kapriolen. Die konnte Umutspor aber nicht für sich nutzen.

So konnte dieses Spiel zum Saisonabschluss mit einem Sieg beendet werden.

Und dieses Spiel war trotz oben genannter Kritik wieder mal ein sehenswertes Spiel in dem unsere Mannschaft zeigte, dass Sie das Fußballspielen beherrscht.

 

Tja das war sie nun – die Saison 2014/15 – eine insgesamt für die C1 sehr gut gelaufene Saison. Gut es gab Ausrutscher, aber auch das gehört dazu. Schlussendlich wurde der Aufstieg der C in die Landesliga für den Verein geschafft. Eine Leistung die durch viel Training und den guten Zusammenhalt im Team erreicht wurde.

 

Nun steht nächste Woche die Abschlussfahrt nach Beeskow an. Da steht natürlich Spaß absolut im Vordergrund. Neben dem Freundschaftsspiel gegen den SV90 Preussen Beeskow ist auch die immer spannende Kanutour wieder zu bewältigen.

So könnte man das Spiel unserer Mannschaft gegen Brandenburg03 am Wochenende zusammenfassen.


Ich möchte an dieser Stelle auch gar nicht darüber philosophieren - wie so oft woanders zu lesen - woran das nun lag, wer jetzt Schuld und wieso hat und was das für Konsequenzen haben könnte oder ob vielleicht doch ein globalgalaktisches Problem für den Spielverlauf verantwortlich sein könnte.

Insgesamt hat unsere C1 eine gute Saison gespielt.

Das Spiel vom Wochenende war natürlich schon eine harte Belastungsprobe für alle am Spielfeldrand, das weiß die Mannschaft auch selbst.


Endergebnis war ein 2:2 Unentschieden.

Für das letzte Punktspiel der Saison gehen alle davon aus inklusive Mannschaft und Trainer, dass die vorhandenen guten Leistungen nochmal vorgekramt werden und daraus ein schönes Abschlussspiel zum Saisonende entsteht.

Auf zum Frühsport nach Mitte in die Stralsunder Straße hieß es an diesem Spieltag.


Natürlich merkte man schon ein bisschen, dass unsere Mannschaft sich in der Kür befindet. Unser Spiel war zwar insgesamt über die gesamte Spielzeit meistens überlegen, aber insgesamt fehlte der Spielfluss etwas.


Schlussendlich wurden jedoch 4 Tore erzielt und hinten wurde keins zugelassen. Ein insgesamt gesehen gutes Ergebnis.

Außerdem noch ein Lob an die Mannschaft für die disziplinierte Durchführung des Spiels, das an diesem Tag ausnahmsweise mal ohne Trainer stattfinden musste.

Zur Generalprobe am 23. Juni um 19:30 Uhr „Odysseus, Verbrecher.“ im Freilufttheater in der Ruine des BVB-Freibades Lichtenberg sind alle Freunde des JFC Berlin herzlichst eingeladen. Anmeldungen sind in unserer Geschäftsstelle möglich, per E-Mail oder telefonisch bei Ingo Büchner-Fenner. aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT freut sich auf regen Besuch. Die Aufführung dauert etwa 2 Stunden. Der Eintritt ist frei.

Freilufttheater in der Ruine des BVB-Freibads Lichtenberg:

 

 „Odysseus, Verbrecher.“

 

Odysseus, König der Ithaker, ruhmreicher Krieger und genialer Erfinder des Trojanischen Pferdes, kehrt nach zwanzig Jahren Irrfahrt endlich in seine Heimat zurück. Er landet am Strand seiner Insel - herrenlos scheint sie im Chaos versunken, eine Trümmerlandschaft aus Müllbergen, in der Korruption und Machtstreben herrscht.

Das "aufBruch"-Ensemble aus Ex-Inhaftierten, Freigängern, Schauspielern und Laien-Darstellern führt die „Geschichte einer Heimkehr“ auf dem Gelände des ehemaligen BVB-Freibades in Lichtenberg auf. Die Ruine des einstigen Trainingsschwimmbeckens für internationale Sportler der Olympiade 1936 ist ideale architektonische Entsprechung für die verwahrloste Insel Ithaka.

Im Ambiente der überwachsenen städtischen Landschaft entwickelt aufBruch mit seinem multinationalen Ensemble eine aktuelle Adaption der Rückkehr des klassischen Helden aus Homers Mythos als einem entlassenen Kriegsveteranen, der das Schlachten in seiner Seele nicht mehr loswird.

 

Man tötet im Krieg nicht, man versucht zu überleben.

 

Termine:         24. bis 28. Juni, 1. bis 5. sowie 8. bis 12. Juli 2015

jeweils um 19.30 Uhr

 

Es spielt ein gemischtes Ensemble aus Freigängern, Ex-Inhaftierten, Schauspielern und Berliner Bürgern:

Ali El-Faour, André Stiller, Anna Maria Sosnik, Birte Flint, Celio, Christoph Bettinger, Daniel Ukraina Gigo, Dominik Hermanns, eko a, Hans-Jürgen Simon, Irene Oberrauch, Ishak Gigo, Jan-Urs Hartmann, Jean, Katja Götz, Laurenz Wiegand, Mathis Köllmann, Maria Stoecker Baton, Mohamad Koulaghassi, Olivia Beck, Philipp, Rita Ferreira, Rose Louis-Rudek, Sabine Böhm, Sarah Zastrau, Sidney Steven Hübner, Six Pack Hansi, Tadeusz Kruszynski, Timo Lewandovsky, Wolf Nachbauer,

 

Künstlerisches Team: Peter Atanassow, Hans-Dieter Schütt, Holger Syrbe, Belén Montoliu, Ronni Maciel, Vsevolod Silkin, Sibylle Arndt, Francesca Spisto, Henrietta Clasen, Claudia Rothenbühler, Katharina Gottschlig, Julia Kleinknecht, Christopher Böhm, Alexander Atanassow.

 

Spielort:

BVB Stadion Lichtenberg

Siegfriedstraße 71 - 10365 Berlin Lichtenberg

 

Anfahrt:

S/U5 Lichtenberg sowie  Tra 37 / Tra 21 / Bus 256 

ODER S 41/42 „Landsberger Allee“ sowie Tra M8

BIS: HALTESTELLE „Herzbergstr./ Siegfriedstr."

 

Tickets (ab 1.6.2015):

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

Tel.: 030 / 240 65 777 - tägl. 12-18 Uhr

14 € / 9 € ermäßigt

__________________________________________________________________________________________ 

Eine Theaterproduktion von aufBruch in Kooperation mit dem Jugendfußballclub Berlin 

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

Pappelallee 7 – 10437 Berlin

Tel. 030 4404 9700

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.gefaengnistheater.de

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Gefördert durch den Projektfonds Kulturelle Bildung Fördersäule II, den Fonds Darstellende Künste e.V. sowie aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten  Unterstützt durch  den Jugendfußballclub Berlin e.V., Berliner Fußballverband e.V., JVA Tegel, JSA Berlin, OV Berlin, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und zitty Berlin