Den Spitzenreiter gut gefordert!

Sparta Berlin – JFC Berlin   5:0 (2:0)
Aufstellung:
 Natan; Kevin; Levin; Tu Anh; Cedrik; Bela; Simon; Cyriac; Joel
 
Es war wieder nicht daheim und sehr warm.
Doch diesen Samstag präsentierte sich eine echte Mannschaft des JFC.
Von Beginn an wurde gegen den souveränen Spitzenreiter dagegen gehalten. Die ersten guten Chancen hatten wir. Doch vorn konnte die alte Abschlussschwäche nicht überwunden werden.
Entweder kam der gut eroberte Ball nicht zum Mitspieler oder der letzte entscheidende Pass ging in die Beine der Sparta Mannschaft.
Unsere 2.E hat sich selbst nicht belohnt mit einem eigenen Treffer. Das Spiel hätte noch mehr Spannung bekommen. So nutzte das Heimteam jede kleine Unaufmerksamkeit und der JFC musste einem Rückstand hinterherlaufen.
Das kostete noch mehr Kraft. Denn der spielstarke Tabellenführer machte selbst wenig Fehler. Er wurde von unseren tapfer kämpfenden Jungs dazu gebracht.
Selbst nach der Pause gab es die Riesengelegenheit zum Anschluss. Stattdessen stand es 3:0 für Sparta. Aber unsere 2.E verkaufte sich als weiterhin ernsthafter Gegner.
So lange die Füße trugen und der Kopf noch frisch war,  gab es ein munteres Fußballspiel.
Gegentore vier und fünf lieferte der JFC selbst. Bzw. Sparta wurde freundlich eingeladen…
Insgesamt zollten auch die Zuschauer Respekt für eine couragierte Auswärtsleistung beim Spitzenreiter. Da kann man auch mal  mit einer Niederlage gut leben.
 

Samstag Mittag und auswärts…

Berolina Stralau - JFC Berlin 6:1 (2:0)
Aufstellung:
Kevin; Levin; Bela; Tu Anh; Nepomuk; Joel; Julian; Cedrik; Cyriac
 
Das lag doch nur an der Anstoßzeit; oder am Platz; oder amSchiedsrichter???


Jedenfalls passte das alles nicht zusammen beim ersten Auswärtsspiel 2016. Obwohl das Spielgeschehen verteilt war und wir auch zwei richtig gute Chancen hatten. Aber trotz großer Bereitschaft wurden erkämpfte Bälle leicht wieder abgegeben. Der Gegner ging robust zur Sache und unsere Jungs mussten viel laufen. Einfache Abspielfehler oder falsches Stellungsspiel erlaubten Berolina das 1:0. Das zweite Gegentor war eine Ecke. Per Kopf wurde das Halbzeitresultat 2:0 erzielt.

Der JFC wollte es noch einmal versuchen. Doch eine missglückte Rückgabe zu unserem Torwart brachte die Vorentscheidung. Das Anschlusstor zum 3:1 weckte Hoffnungen. Aber es fehlte die Durchschlagskraft. Mit schwindender Kraft reichte auch der Wille nicht mehr aus. Berolina nutzte jede Unkonzentriertheit aus. Die Niederlage fiel zu hoch aus und 6:1 klingt auch doof!!

Jedoch war an diesem gebrauchten Samstag zwar mehr aber nicht alles drin. Nächste Woche haben wir wieder Heimspiel; vormittags; ein anderer
Schiedsrichter…

Das dürfte doch passen.

Auftaktsieg zur Frühjahrsserie

 JFC Berlin – BSC Marzahn  2:0 (1:0)
Aufgebot:
Natan; Kevin; Levin; Simon; Cyriac; Tu Anh; Cedrik; Joel; Marcin; Stojan
 
Lange mussten alle warten auf den Punktspielauftakt im Frühjahr 2016.
Der Gegner, BSC Marzahn, war gerüstet, aber unsere 2.E Jugend des JFC hatte gleich zu Beginn die  passende Antwort: eigenes Offensivspiel.
Konzentration von Anfang an, nicht gerade bisher die Stärke der Jungs, brachte den Gast in die  Rückwärtsbewegung. So ergaben sich Chancen für den JFC, die hätten manchmal für vier Spiele gereicht. Entweder wurde die letzte Entscheidung falsch gewählt oder der Torwart berühmt geschossen.
Als dann der BSC Keeper geschlagen war brachten wir den Ball höflicherweise neben das Tor.
Oft geht das viele Anrennen noch nach hinten los, aber ein satter Fernschuss brach den Bann.
Jetzt rollt die Tormaschine, falsch gedacht. Es wurde eine zähe Angelegenheit bis das 2:0 kurz nach der Halbzeit etwas Sicherheit brachte. Aber ein wesentlich höheres Ergebnis wäre dem Spielverlauf gerechter geworden.
Ohne Gegentor waren unsere Torhüter samt Verteidigung lange nicht. Weiter so.
Und nach vorn bleiben Reserven in der Raumaufteilung, um den Gegner noch klarer auszuspielen, viel zu viele Zuspiele oder Dribblings durch die Mitte.
In vierzehn Tagen geht es weiter… Die Woche ist Pause.

Torreicher Heimsieg

JFC Berlin – Bau Union  7:3 (4:3)

Aufstellung:
Natan; Kevin; Levin; Simon; Bela; Tu Anh; Nepomuk; Joel; Marcin; Stojan
 
Das zweite Rückrundenspiel war wieder eine Heimaufgabe. Alle Zuschauer haben ihr Kommen nicht bereut.
Alle Spieler hielten sich nicht lange bei der Vorrede auf. Nach wenigen Minuten ging es hin und her. Der körperlich überlegene (teils „Riesenhafte“) Gegner legte auch mit 0:1 vor.
Zum Glück brauchten unsere Jungs nicht lange und der Respekt wurde abgelegt. Die anfängliche Hektik und entsprechende Abspielfehler wurden mit einer mutigen Offensive weniger.
Bis zur Pause ging es munter weiter mit Toren auf beiden Seiten. Ein sicherer Vorsprung wurde durch Unaufmerksamkeit beim Freistoß für Bau Union fast mit dem Halbzeitpfiff zum 4:3 noch verspielt.
Nach dem Seitenwechsel haben zwei sehenswerte Fernschüsse und ein super Spielzug zum zwischenzeitlichen 6:3 das Spiel entschieden.
Nach vorn war eigentlich noch mehr drin für den JFC, um mehr Ruhe im Spielaufbau zu erlangen.
Insgesamt wieder ein mehr als engagierter Auftritt unserer 2.E Mannschaft. Defensiv dieses mal etwas wacklig, konnte ein weiteres Gegentor mit guten Paraden und großem Einsatz verhindert werden.
Glückwunsch zum zweiten Heimsieg und wir arbeiten weiter an den Schwächen und freuen uns mit allen Spielern…..

Silbermedaille im „Blitzturnier“ für 2.E

JFC Jungs schlagen sich gut im ersten Wettkampf 2016
Folgende Spieler wurden Turnierzweiter:
Team 1:
Kevin Nguyen; Simon Kayenberg; Stojan Otto; Tu Anh Nguyen; Cedrik Springer; Joel Spolaczyk
Team 2:
Natan Hayauchi; Levin Reichert; Marcin Cabanski; Cyriac Olzmann; Bela Bierei; Julian Schäfer
  
Zum Neujahrsturnier hatte RW Hellersdorf eingeladen. Sechs Mannschaften kämpften um begehrte Medaillen.
Eine Halle mit guten Bedingungen für die Zuschauer und die Spieler. Die erste Wettkampfbelastung für unsere Jungs war durchaus erfolgreich.
Wir hatten allen Spielern Gelegenheit gegeben, Turniererfahrungen zu sammeln.
So wechselten wir in jedem Spiel komplett ein Team aus. Die ersten drei Spiele gewann der JFC mit 1:0 und der Weg zum Turniersieg war offen.

Dann schlug der Turniermodus zu. Nach langer Pause wurde auch der Wiederbeginn mehrfach unterbrochen aus unerklärlichen Gründen. Jedenfalls fehlte in der Partie gegen den späteren Letzten die Konzentration und 0:2.
Das Finale gegen Neuenhagen wurde dann auch mit 0:2 verloren.
Eigentlich waren wir dann Dritter (nach Toren), doch die Ausrichter erlaubten unseren Kindern noch ein Entscheidungsspiel gegen den Gastgeber RW Hellersdorf. Da gelang ein 1:1, also Siebenmeterschießen. Das konnte der JFC knapp mit 3:2 gewinnen.
So sprang noch Platz Zwei heraus und alle Beteiligten unseres Vereines waren zufrieden.

Sportlich waren wir das beste Team, die Spielanlage war ordentlich und der Versuch, von hinten aus Fußball zu spielen machte den Zuschauern Spaß.
Glückwunsch!!!
Lobenswert die Ausdauer unserer Eltern oder Betreuer und die Toleranz einer etwas merkwürdigen zeitlichen Turniergestaltung gegenüber.
…aber wie sagte ein weiser Mann : “ ..die Darts WM ist vorbei und Bundesliga hat auch noch Pause…“

Seite 1 von 2