Der RSV Eintracht gewinnt das Turnier der D - Jugend im Endspiel gegen den SCC in der Verlängerung im 9- Meterschießen. Im Spiel um Platz 3 unterliegen unsere Jungs dem 1. FC Wilmersdorf.
Im Halbfinale musste sich der JFC ebenfalls den Stahnsdorfern in der Verlängerung geschlagen geben, nachdem es zum Spielende 2:2 stand.
Vielen Dank an alle Mannschaften und einen guten Start nach den Ferien wünscht Euch der JFC Berlin.
Danke auch für die gute Versorgung und an unsere Spieler aus A+ B- Jugend für Ihren Schiedsrichtereinsatz.

D

Nachdem unsere B das letzte Punktspiel vor den Ferien und die 2.Pokalrunde erfolgreich abschließen konnte, stand nun am Wochenende der 7.Spieltag an.Auswärts ging es nach Spandau zu Teutonia.
 
Unsere Mannschaft konnte sich von Anfang an gut präsentieren. Das betraf Laufstärke, Spiel und Willen. So ließ man Teutonia nicht richtig ins Spiel kommen und wenn sich der Gegner vor dem eigenen Tor aufhielt wurde gut verteidigt.
In der 15.Spielminute war es dann endlich soweit – ein sehr gut gelaufener Konter konnte über 3 Stationen zum Treffer verwandelt werden. Das bestärkte die Mannschaft dann nochmals und so kam Teutonia in den Folgeminuten praktisch erst gar nicht mehr vor unser  Tor. Leider schlug aber auch wieder das alte Leid zu – gut gespielt – Chancenverwertung im wahrsten Sinne des Wortes von da an Null. So ging es mit dieser knappen Führung in die Kabine.


 
Die 2.Halbzeit begann wie die erste bis zur leidlichen 49.Minute, da bekam der Gegner sein Geschenk. Den gegebenen 11-Meter konnte Teutonia zum Ausgleich nutzen. Die Entscheidung führte über einige Minuten zu einem kleinen Knick in unserem Spiel.
Der JFC fing sich aber  dann und konnte das Spiel wieder übernehmen. Übernommen wurde aber nur das Spiel die Chancenverwertung ließ unsere Mannschaft  für den Rest der Spielzeit auch weg.


 
So musste man das Spiel mit einem 1:1 Endstand akzeptieren. Da hat sich der JFC absolut nicht ausreichend belohnt. Leider hilft es da auch nicht darüber zu philosophieren ob die 11-Meter-Entscheidung nun richtig war oder nicht. Bei der Überlegenheit die wir hatten, hätte einfach mindestens das Siegtor fallen müssen.
 
Aber nun gilt es den Blick nach vorn zu richten. Die nächsten beiden Spiele werden mit ziemlicher Sicherheit anstrengend. Im 8.Punktspiel gegen den Tabellenzweiten und den Mittwoch darauf gibt es die 3.Pokalrunde gegen den Regionalligisten Hertha 03.

In einem sportlich- fairen Vergleich vor schöner Kulisse gegen das Team der Berliner Amateure galt es im 5. Punktspiel der Saison weiterhin Erfahrungen zu sammeln. Der Spaß am Spiel stand für beide Mannschaften klar und sichtbar im Vordergrund.

Beide Halbzeiten ähnelten sich sehr. Vom Beginn an sah unsere Mannschaft zu wie der Gegner die Initiative übernahm, gelungene einzelne und gemeinsame Aktionen zeigte und den Abschluß suchte. Nachdem jeweils 10 Minuten vergangen waren, begannen unsere Jungs mitzuspielen, zeigten sich gleichwertig und erspielten sich die eine oder andere Torgelegenheit. Am Ende stand es 6:1 für die Berliner Amateure.

Danke an die zahlreich mitgereisten Eltern, die ihre Kinder stets fair anfeuern und unterstützen.

JFC Berlin – Friedrichshagener SV   3:8 (0:3)
Aufgebot:
Natan; Kevin;  Bela; Julian; Levin; Simon; Cyriac; Tu Anh; Cedrik; Joel
 
 Das Ergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf.
Unsere Jungs haben gekämpft und phasenweise auch gute Aktionen gezeigt.
Im Offensivspiel klappte es weitaus besser als letzte Woche.
Doch einfache Fehler im Abwehrverhalten bzw. Unentschlossenheiten brachten den Gegner immer wieder in eine bessere Ausgangslage.
Nach der Pause wurde auch der Vorwärtsdrang belohnt und der JFC kam bis auf zwei Zähler ran. Aber wir lieferten dann selbst die Vorarbeit für weitere Treffer von Friedrichshagen, so dass ein Punktgewinn in weite Ferne rückte.
Bleibt zu erwähnen, die gute Moral aller Spieler und die Freude über drei eigene Tore.
Uns bleiben noch zwei Wettkämpfe in der Hinrunde, um die Trainingsleistungen nicht nur ansatzweise zu zeigen, nein, auch wäre ein voller Erfolg enorm wichtig für das Selbstvertrauen der jungen Wilden von der 2.E. 

Am letzten Sonnabend war der 1.FC Neukölln bei uns zu Gast. Die optische und spielerische Überlegenheit unserer Mannschaft zeigte sich schon in den ersten, noch konsequent vorgetragenen Spielzügen. Es folgte ein Tor nach dem anderen gegen einen tapfer kämpfenden Gegner. Bei einem Halbzeitstand von 17:0 gab es dann keine zweite Halbzeit mehr. Aus sportlich fairer Sicht einigten wir uns,auf Bitte des 1.FC Neukölln, darauf das Spiel zu beenden und bei passender Gelegenheit ein Freundschaftsspiel mit einem jüngeren Jahrgang vom JFC zu bestreiten.
Bei einem anschließenden Spiel "wir gegen uns" gab es intensive Zweikämpfe und schöne Tore zu sehen.

Borussia Friedrichsfelde - JFC Berlin   6:1 (3:0)
Aufgebot:
Kevin;  Bela; Julian; Levin; Simon; Cyriac; Tu Anh; Cedrik; Joel
 
Das Wetter passte, die Sonne schien herbstlich auf das Stadiongelände von Borussia Friedrichsfelde. Die Vorbereitungen waren getroffen; selbst die Trainer konnten doch zum Spiel; die Erwärmung war sehr gut; die Stimmung gut.
Mit dem Anpfiff war nur noch eine Mannschaft auf dem Platz und das war leider die Borussia. Nichts war mehr zu sehen, von der 2.E des JFC aus der Trainingswoche.
Ängstlich, ohne Mut und Entschlossenheit im Zweikampf waren auch die Basis für einfache technische Fehler.
Der Gegner nahm es dankbar an und so war der Halbzeitstand völlig verdient. Auch nach motivierenden Pausengesprächen blieb es beim Ansatz. Der Einsatzwillen unserer Jungs zwar vorhanden, aber nicht wirksam. Kaum gelungene Spielaktionen, wenig eigene Torszenen. So konnten wir uns beim Torwart bedanken, dass es nicht noch schlimmer ausging.
Zwei beherzte Angriffszüge führten sofort zu Torgefahr und der Torhüter von der Heimmannschaft hatte auch was zu tun. Dann musste er sogar nach dem besten Spielzug des JFC hinter sich greifen.
Mehr war an diesem gebrauchten Tag nicht drin für uns. Dass die Spieler es besser können, haben sie schon bewiesen, nur abrufen, wenn wieder Punktspieltag ist …
Samstag zu Hause gegen Friedrichshagen … eine prima Gelegenheit.

In einem guten Punktspiel der D1 bei Fortuna Pankow fehlte am Ende nur der Sieg. Variabel und schnell im Aufbauspiel erspielte sich das Team mit viel Ballbesitz zahlreiche Chancen. Nach einem etwas unglücklichem 0:1 wurde das Spiel schnell gedreht. In der 2. Halbzeit gab es eine zwischenzeitliche verdiente 4:2 Führung für unsere Mannschaft.

Dem fünftem Tor näher als der Gegner wurde leider die Defensive vernachlässigt. Zwei konsequente Konter des Gegners besiegelten letzlich die Punkteteilung. Schade, daß sich das Team um den verdienten Lohn gebracht hat.