Unsere Jungs zeigten eine couragierte Leistung im Viertelfinale gegen den Spitzenreiter der Regionalliga Hertha BSC. Mehr als 200 Zuschauer konnten ein sehr interessantes Flutlichtspiel bei uns im BVB Stadion erleben.

 

Hertha BSC spielte in der 1. Halbzeit fast in Bestbesetzung und nahm die Partie nicht auf die leichte Schulter. Mit hoher Laufbereitschaft versuchten unsere Jungs immer wieder das sichere Pass- und Aufbauspiel der Herthaner zu unterbinden. Die Blau-Weißen spielten jedoch in der 1. Halbzeit wie aus einem Guss. Auch der JFC hatte einige sehr gute Angriffsaktionen, scheiterte aber immer etwas unglücklich im Torabschluss. Hertha BSC nutzte dagegen die gut herausgespielten Torchancen konsequent aus und führte zur Halbzeit bereits mit 0:6.

 

In der 2. Halbzeit setzte der Trainer von Hertha dann einige Jungs aus der zweiten Reihe ein und das Spiel gestaltete sich jetzt ausgeglichener. Die Herthaner leisteten sich nun einige kleine Unsicherheiten in der Abwehr und im Aufbauspiel, wodurch sich unsere Jungs noch mehr Torchancen als in der 1. Halbzeit erspielen konnten. Mehr als verdient war dann auch der Ehrentreffer kurz vor Spielende zum Endstand von 1:9.

 

Das Fazit des Hertha Trainers `Zecke` Neuendorf, der „ ein einseitiges Spiel gesehen hat“, können wir so nicht teilen. Sicher war Hertha das spielerisch und körperlich überlegene Team, aber wir haben da noch einen zweiten Treffer des JFC gesehen, den der Schiedsrichter nicht anerkannte, obwohl der Ball deutlich hinter der Linie war. Außerdem landeten noch weitere Angriffe des JFC an der Latte oder am Torpfosten des Hertha Gehäuses. Unsere Jungs hätten  durchaus noch weitere Tore erzielen müssen!!!

 

RB Leipzig wird solche kleinen Unsicherheiten am Samstag im Spitzenspiel der Regionalliga Nordost sicher konsequenter ausnutzen.

 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für dieses schöne Erlebnis und wünschen beiden Teams viel Erfolg bei Ihren weiteren Aufgaben

Auf geht’s JFC

Unsere B-Jugend konnte am Samstag mit einem hart erkämpften und letztlich verdienten 1:0 bei der „Zweiten" des Frohnauer SC mit einem wichtigen Dreier in die Rückrunde starten. Aufgrund einer alles anderen als störungsfreien Wintervorbereitung mit vielen Kranken und Verletzten ging es darum zusammenzurücken und sich über mannschaftliche Geschlossenheit, Leidenschaft und Mentalität in die Rückrunde zu kämpfen. Dies schafften unsere personell gebeutelten Jungs mit Bravour. Angeführt von einem bärenstarken Kapitän wurde auf dem engen Kunstrasenplatz der Nordberliner um jeden der künstlichen Grashalme gekämpft und sich auch ein optisch sichtbares Übergewicht erspielt. Chancen blieben auf beiden Seiten jedoch Mangelware. Nachdem er kurz zuvor noch eine 1:1 Situation gegen den Torwart liegen gelassen hatte, konnte Norick nach einer starken Vorbereitung von Wolle zum wichtigen Führungstreffer einköpfen. Diesen verteidigten unsere Jungs mit allem was sie hatten und brachten einen wichtigen Sieg über die Zeit. Am nächsten Wochenende geht es dann gegen die fußballerisch herausragende Mannschaft von Tasmania darum, zu zeigen, dass im BVB-Stadion immer alles möglich ist.
Auf geht’s JFC

Am Samstag ging es für unsere B in den Norden Berlins zum gleichnamigen Gegner.
 
Auch hier hieß es für unsere Mannschaft konsequent spielen und keine Punkte vergeben. So hielt es der JFC auch. Nach kurzer Einlaufphase hatte man das Spiel komplett im Griff und dominierte über die gesamte Spielzeit. Der Ball wurde über weite Strecken in den eigenen Reihen geführt und war das mal nicht so, dann wurde er schnell wieder zurück erkämpft.

 


In der 11.Spielminute war es dann soweit, der erste Ball zappelte im Netz der Nordberliner. Von da an war in unserer Mannschaft noch mehr Drang zum Tor zu spüren. In der 1.Halbzeit schaffte der JFC es dann noch 4 weitere Male zum Torerfolg.
 


In der 2.Halbzeit musste sich unsere Mannschaft nach 3 Auswechslungen neu finden. Das dauerte aber auch nur wenige Minuten, dann war die Spielführung wieder voll im Griff. 2 weitere Treffer wurden dann noch aus dem Spiel heraus erzielt. Die Tore 8 und 9 machte der JFC nach Eckstößen.


 
Vom Spielfeldrand betrachtet war dieses Spiel eines der spielerisch gut anzusehenden Spiele unserer Mannschaft. Der Ball wurde gut durch die eigenen Reihen geführt, bei Ballverlusten wurde die Kugel schnell wieder zurück erkämpft, der eigene Strafraum wurde konsequent verteidigt und auch die Abschlüsse wurden gut ausgeführt. Die Tore waren allesamt spielerisch gut, ob nun der Ball von hinten kam oder aus dem Mittelfeld heraus gespielt wurde. Unsere Mannschaft konnte sich fast immer bis an den Strafraum ran arbeiten und lief auch nur selten in die Abseitsfalle. Eigentlich gab es bis auf 2 kleine Patzer nichts zu bemängeln am ganzen Spiel.
 
Nun geht es am Mittwoch im Nachholspiel gegen Liberta – Eine sicherlich spannende Begegnung vor den Osterferien.

Das erste Spiel der Rückrunde ging gegen den BFC Preußen zu Hause. Ein Gegner gegen den man sich in der Hinrunde sehr schwer tat und es fertig brachte bei absolut überwiegendem Ballbesitz nicht über ein 0:0 Unentschieden hinaus zu kommen.
Ähnliches deutete sich auch im Rückspiel an. Unsere Mannschaft hatte hohe Spielanteile, kam auch immer gut bis an den Strafraum der Preußen - blieb dann aber in der Abwehr hängen. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Spielzüge unserer Mannschaft dann auch immer nervöser, die Zuordnung fehlte etwas und so konnte man sich kaum noch Torchancen erarbeiten.
Das ging so bis zur 50. Spielminute. Dann gelang endlich ein gut geführter Angriff der für die Preußen viel zu schnell war und mit der 1:0 Führung für den JFC abgeschlossen werden konnte.
Weitere Treffer konnten an diesem Spieltag nicht erzielt werden. Und so musste sich unsere Mannschaft mit einem knappen, aber eben einem Sieg zum Rückrundenstart zufrieden geben.


 
Der folgende 15. Spieltag war für unsere Mannschaft mit einer der Wichtigsten dieser Saison. Gegen den SV Wartenberg hatte man ja in der Hinrunde verloren und der 2.Tabellenplatz konnte nur über das Torverhältnis gesichert werden.
Damit war die Aufgabe für das Rückspiel klar - es musste möglichst ein Sieg her, auf keinen Fall eine Niederlage.
Und so startete unsere Mannschaft auch in das Spiel - anfangs etwas nervös und übermotiviert, aber mit zunehmender Spieldauer wurden die Spielzüge immer klarer.
In der 29. Spielminute war es dann soweit. Die Abwehr von Wartenberg wurde gut und schnell ausgespielt, der Torschuss saß auch und so ging man in Führung zum 1:0, was dann auch das Halbzeitergebnis war.
In der 5.Spielminute der 2.Halbzeit erlangte der JFC das 2.Tor nach einem Strafstoß.
In den folgenden 20 Minuten hatte Wartenberg das Konzept komplett verloren. So konnte fast jeder Ball des Gegners durch den JFC schnell wieder gewonnen werden und Druck auf unser Tor entstand zu dieser Zeit in keiner Sekunde des Spiels. Erst in der Schlussphase fand der Gegner wieder zurück ins Spiel und versuchte über schnell geführte Spielzüge in unseren Torbereich zu kommen. Einer dieser Angriffe konnte dann leider nur durch ein Foul gestoppt werden, was in der Folge einen Strafstoß gegen den JFC nach sich zog. Dieser konnte aber durch eine aufmerksame Torwartleistung und einen nicht so optimal gesetzten Schuss vereitelt werden. So konnte die 0:2 Führung gehalten werden, was für die restlichen Minuten, die dann zu zehnt bestritten werden mussten, durchaus sehr wichtig war.
Wartenberg baute in den letzten Spielminuten nochmal erheblichen Druck auf, dem unsere Mannschaft aber ausreichend entgegen halten konnte und so das bisherige Ergebnis über die Ziellinie brachte.


 
Insgesamt ein erfreulicher Start in die Rückrunde, der Abstand zum Tabellenführer konnte verringert werden und der zum Verfolger wurde vergrößert.


 
Nun steht am nächsten Wochenende das Rückspiel gegen Liberta an, mit Sicherheit auch ein anspruchsvolles Spiel, wenn man die Ergebnisse der letzten beiden Spiele dieser Mannschaft betrachtet.