Spielentscheidend war ein Freistoß

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Spielen konnte heute etwas anderes erwartet werde. Und so war es dann auch. Beide Mannschaften spielten von Anfang an ziemlich schnell und intensiv. Es gab auf beiden Seiten Torchancen die aber nicht genutzt wurden. Trotzdem hatte man beim zuschauen auf Grund der Spielführung keine Minute lange Weile. Spielszenen gab es in beiden Spielfeldhälften und so konnten Zuschauer und Mannschaften beider Seiten auf ein Tor hoffen. Bis zur Halbzeit geschah dies aber nicht. Die 2.Halbzeit wurde ebenfalls stark gespielt, jedoch der entscheidende Torschuss kam wieder nicht. Nach gut 55 Minuten gab es dann den spielentscheidenden Freistoß, nur leider nicht für den JFC.

Wartenberg konnte diesmal den Freistoß gut vor unser Tor bringen und im Nachsetzen in unserem Tornetz versenken. Damit lagen wir im Rückstand. Aber die verbleibende Spielzeit war noch vollkommen ausreichend. Da war eigentlich noch genügend Zeit für mindestens den Ausgleich. Das gelang unserer Mannschaft heute aber einfach nicht. In den letzten Minuten wurde dann offensiv durch Spieler von hinten verstärkt.
Jetzt wurde durchgängig Druck auf das Tor von Wartenberg aufgebaut, natürlich mit der Gefahr der Konter. Unsere Mannschaft spielte auf Grund der weglaufenden Zeit jetzt aber viel zu nervös und konnte so heute einfach keinen Treffer erzielen. Das Spiel endete mit einer 0:1 Niederlage – ärgerlich – aber wenn aus dem Spiel die notwendigen Schlüsse mitgenommen und umgesetzt werden, dann werden die nächsten Spiele auch wieder günstiger für die Mannschaft des JFC laufen.

Aus dem Zuschauerbereich gesehen hat spielerisch heute nur wenig gefehlt, allen Spielern merkte man den Willen an. Unzureichend war heute die Übersicht vor dem Tor, das dort notwendige Zusammenspiel und vielleicht regierte auch manchmal der Eigensinn etwas zu sehr. Da hätte manchmal der passende Ball zum Mitspieler vielleicht das Ergebnis und damit die eigene Belohnung gebracht. Am Samstag geht es im Auswärtsspiel gegen den SV Buchholz. Wenn dann konsequenter bis zum Ende gespielt wird, sollten die Chancen für unsere Mannschaft nicht schlecht stehen.